Hindernisfeuer für Telekommunikationstürme

TYPISCHE HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONS-/Rundfunkmasten, GITTER- UND STAHLTURME

Diese Empfehlungen basieren auf Kapitel 6 von Anhang 14 der ICAO (letzte Ausgabe der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation) und dienen nur zur Information

Rotes Hindernisfeuer zur Nachtmarkierung

Für Telekommunikationsmasten mit einer Höhe von weniger als 45 Metern:
• 1 oder 2 rote, feste, niedrige Intensität oben.

Für Funk- oder Telekommunikationstürme zwischen 45 m und 105 m Höhe:
• 1 rotes Blinklicht mittlerer Intensität Typ B oben.
• 2 oder 3 rote, feste Leuchten vom Typ B mit geringer Intensität auf mittlerer Höhe (nicht mehr als 52 Meter über der Spitze oder dem Boden). Wenn der Turm höher als 105 Meter ist, sollten alternativ zusätzliche Stufen roter Leuchten mittlerer und geringer Intensität hinzugefügt werden.

Unten Fotozelle und Steuerschrank optional (integrierte Fotozelle im Blitzkopf kann ebenfalls verwendet werden)
• Für Türme mit einer Höhe von 105 m bis 150 m, 2 bis 4 weiß blinkende mittlere Intensität Typ A auf mittlerer Ebene.
• Bei Türmen mit einer Höhe von mehr als 150 Metern, wenn rot-weiß gestrichene Streifen vorhanden sind, zusätzliche Stufen mittlerer Intensität vom Typ A alle maximal 105 Meter (in anderen Fällen hohe Intensität).

Höhe der

Hindernis

Tagesmarkierung

HINDERNISLICHTER FÜR BRÜCKEN (2)

Weißer Blitz

Nachtmarkierung

HINDERNISLICHTER FÜR BRÜCKEN (1) 

Ständig rot blinkend

Über 150 Meter

Hohe Intensität alle 105 Meter

90-150 Meter

Geben Sie A mittlere Intensität auf der obersten Ebene und auf der mittleren Ebene ein, wenn die Höhe mehr als 90 Meter beträgt

Typ B mittlere Intensität auf der oberen und mittleren Ebene

45-90 Meter

– Typ B mittlere Intensität

– Typ B Niedrige Intensität auf mittlerer Ebene

0-45 Meter

– Geben Sie eine niedrige Intensität ein

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (11)
HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (10)
HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (12)

Empfehlung unserer Leuchten für Telekommunikationsmasten

 

Bilder

Beschreibung

1

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (1)

ZG2H Hochleistungslicht, weißer Blitz, Tageslicht, Dämmerung und Nacht

2

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (2)

ZG2AS kombiniert Typ A und B, Licht mittlerer Intensität, weißer Blitz bei Tag und rot bei Nacht

2

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (3)

ZG2K Licht mittlerer Intensität, Blitz oder Dauerlicht, nur rote Nacht

3

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (4)

DL10S oder DL32S Schwachlicht, Typ A oder B, rotes Blinklicht oder Dauerlicht bei Nacht

5

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (5)

DL10D Schwachlichtleuchte, TWIN Typ A. Master/Standby-System, rotes Blinken oder Dauerlicht bei Nacht

6

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (6)

CBL02A Steuerbox mit Trockenkontaktalarm und GPS-Synchronisation (für 2 Leuchten)

7

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (7)

CBL04A Steuerbox mit Trockenkontaktalarm und GPS-Synchronisation (für 4 Leuchten)

8

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (8)

CBL08B Steuerbox mit Trockenkontaktalarm und GPS-Synchronisation (für 8 Leuchten)

9

HINDERNISBELEUCHTUNG FÜR TELEKOMMUNIKATIONSTÜRME (9)

PT01 Fotozelle nur für Nachtbetrieb

page_table_img